Unser angebot

Angebote Jugendhilfe

Jugendberufshilfe

Kinder, Jugendliche und Familien

Ambulante Hilfen

Jugendberufshilfe

Motivation zu Ausbildung und Arbeit (MzA) und McChemtz (Gastronomie)

Die Maßnahme wird mit Mitteln des Europäische Sozialfonds, des Freistaates Sachsen und der Stadt Chemnitz gefördert.

Teilziele und Ziele sind:

  • die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen im Arbeitsprozess
  • die berufliche Förderung und Integration Jugendlicher

Zielgruppe: sozial benachteiligte und individuell beeinträchtigte junge Menschen bis 27 Jahre, ohne Berufsabschluss, bei denen eine erfolgreiche Integration in Ausbildung bzw. das Erwerbsleben noch nicht möglich war.

Aufnahmevoraussetzung: sogenannte „Negativerklärung“ (erhältlich im APA „Lichtblick“, Zwickauer Str. 6, 09112 Chemnitz) — ausgefüllt vom Jobcenter oder der Agentur für Arbeit (je nachdem woher Leistungen bezogen werden), die belegt, dass gegenwärtig keine andere geeignete Maßnahme zur Eingliederung vorgesehen ist.

Arbeitszeit und sonstige Rahmenbedingungen: 30 Std./Woche. (Einstieg mit 15 Std./Woche möglich). Die Teilnehmenden erhalten 5 Euro Aufwandsentschädigung pro Tag (bei 6 h Arbeitszeit) und Fahrtkostenerstattung zusätzlich zum Leistungsbezug. Die Teilnehmer haben pro Monat 2 Tage (unbezahlten) Urlaubsanspruch. In der Küchenmaßnahme ist ein tägliches Mittagessen inklusive 😊

McChemntz — Gastronomie

Einsatzfelder:

Kochen und Zubereitung von Speisen, Verkauf, Einkauf, Lieferung an Schulen, Marketing und Rechnungswesen

Teilnehmerzahl:

14 Personen

Einsatzorte:

Imbiss Lichtblick Zwickauer Straße Sozialküche Grenzgraben 69

Diese Maßnahme wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds des Freistaates Sachsen und der Stadt Chemnitz gefördert.
Mehr dazu

Motivation zu Ausbildung und Arbeit — MzA

Einsatzfelder:

Holzbearbeitung, kreatives Gestalten, Hauswirtschaft, Handel, Transport, Logistik

Teilnehmerzahl:

14 Personen

Einsatzorte:

Kreativwerkstätten Grenzgraben 69 und Jagdschänkenstr. 14, Sozialkaufhaus „Sparbüchse“ Lessingstraße 13

Diese Maßnahme wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds des Freistaates Sachsen und der Stadt Chemnitz gefördert.
Mehr dazu

Kinder, Jugendliche und Familien

Hilfen nach SGB VIII

Der Verein leistet Hilfen für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien. Dabei wird deren Persönlichkeit, Individualität und erfolgreicher Verselbstständigungsprozess gefördert sowie Hilfe zur Erziehung in der Familie geleistet. Zusätzlich gehören Hilfen für junge Volljährige dazu:

Hilfen zur Erziehung
  • Betreutes Wohnen (§ 34, 41 und 41a SGB VIII)
  • Erziehungsbeistandschaft (§ 31 SGB VIII)
  • Betreuung in eigener Wohnung und Jugendsozialarbeit (§ 13 SGB VIII)
  • Betreuungsweisung (§ 52 SGB VIII)
Betreutes Jugendwohnen

Jugendhilfestation „Streckenposten“: Peterstraße 1, 09130 Chemnitz

betreutes Wohnen für junge Menschen nach § 27 ff. SGB VIII

Unser betreutes Wohnen besteht aus derzeit 3 Wohnungen mit insgesamt 6 Plätzen und ist konzipiert für die Betreuung von Jugendlichen und jungen Volljährigen ab 16 Jahren. Die Wohnungen sind modern ausgestattet mit Küche und Bad. Neben der Hilfe im Verselbständigungsprozess bieten wir Unterstützung bei Problemen in der Schule, bei der Ausbildungs- und Arbeitssuche und sind nicht zuletzt Ansprechpartner für alle Sorgen und Probleme.

Ausstattung:

  • zentrumsnahe Lage, gute Anbindung an öffentlichen Nahverkehr & Fernverkehr
  • Aufenthaltsraum mit TV, Billard, Leseecke
  • Gemeinschaftsküche
  • Fitnessbereich, Tischtennisplatte

Die Einrichtung leistet Hilfen zur Erziehung nach SGB VIII. Dies geschieht für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien. Dabei soll deren Persönlichkeit, Individualität und erfolgreicher Verselbstständigungsprozess gefördert sowie Hilfe zur Erziehung in der Familie geleistet werden. Außerdem gehört Beratung der Mieter in den Häusern des Vereins dazu.

Ansprechpartner: Herr Fuchs
Peterstraße 1, 09130 Chemnitz
Telefon: 0371 4025847
Email: streckenposten@selbsthilfe91.de

 

 

jugendwohngruppe Wetzelmühle Niederfrohna

Unsere Wohngruppe für junge Menschen ab 14 Jahren nach § 34 SGB VIII

Untergebracht sind unsere Jugendlichen in gemütlichen Zimmern im historischen Ambiente der komplett sanierten über 400 Jahre alten Wetzelmühle. Unsere familiäre Wohngruppe besteht aus 5 Zimmern (Einzel- und Zweibettzimmer) mit einer Gesamtkapazität von 8 Plätzen. Betreut werden unsere Jugendlichen von unserem Pädagogischen Personal täglich rund um die Uhr.

Die Besonderheit unserer Wohngruppe ist die ländliche Lage, ein sehr großzügiger Außenbereich mit zahlreichen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Neben unseren Tieren (zum Beispiel Esel, Pony, Katzen, Schafen und Kaninchen) bieten wir ein vielfältiges Angebot von Freizeit und Gruppenaktivitäten an.

Ausstattung:

  • 2 Bäder (geschlechtergetrennt)
  • Aufenthaltsraum mit TV und Konsole
  • Gemeinschaftsküche, Speiseraum
  • Fitnessraum, Activitybereich
  • Lese- und Lernecke
  • technische Geräte (Notebook,..)
  • „grünes“ Lernzimmer im Außenbereich
  • Rückzugs- und Erholungsmöglichkeiten

Ansprechpartner: Herr Winter
Untere Hauptstraße 79, 09243 Niederfrohna
Telefon: 03722 949734
Email: wetzelmuehle@selbsthilfe91.de

Mehr erfahren →

Ambulante Hilfen

Sozialpädagogische Familienhilfe

Das Angebot richtet sich an Familien, junge Erwachsene und junge Menschen. Das Angebot wird auf die Bedürfnisse und die gegebenen Möglichkeiten der jeweiligen Familien zugeschnitten. Durch die Gehstruktur sozialpädagogischer Familienhilfe – SPFH – (aufsuchender Ansatz) wird ein Prozess des Motivations- und Vertrauensaufbaus auch bei niedrigem Hoffnungspotential begünstigt. Die Familie hat durch das Angebot der SPFH die Möglichkeit eigenes Verhalten zu reflektieren, Struktur und Halt durch eine Familienhelferin zu erfahren, sich neue Handlungsspielräume im Alltag zu erobern und alternative Handlungen zum bisherigen Verhalten einzuüben.

  • Erziehungsbeistandschaft (§ 31 SGB VIII)
  • Betreuung in eigener Wohnung und Jugendsozialarbeit (§ 13 SGB VIII)
  • Betreuungsweisung (§ 52 SGB VIII)
  • Sozialpädagogische Familienhilfe (§ 27 ff. SGB VIII)

Ansprechpartner: Herr Werwitz

Haben Sie Fragen?

Zögern sie nicht, kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gern individuell und finden eine passende Lösung.